ausrauben


ausrauben

* * *

aus|rau|ben ['au̮srau̮bn̩], raubte aus, ausgeraubt <tr.; hat:
a) durch Raub um den gesamten mitgeführten Besitz bringen:
er ist nachts von zwei Maskierten ausgeraubt worden.
Syn.: berauben, bestehlen.
b) (aus einem Raum o. Ä.) die im Innern befindlichen Gegenstände von Wert rauben:
Diebe haben die Wohnung vollständig ausgeraubt.
Syn.: ausräumen (ugs.), plündern.

* * *

aus||rau|ben 〈V. tr.; hatallen Eigentums berauben

* * *

aus|rau|ben <sw. V.; hat:
1. durch Raub völlig leeren; ausplündern:
ein Geschäft, eine Wohnung, die Kasse a.
2. jmdm. unter Gewaltanwendung alles wegnehmen, was er besitzt od. bei sich trägt:
sie wurde unterwegs ausgeraubt.

* * *

aus|rau|ben <sw. V.; hat: 1. durch Raub völlig leeren; ausplündern: ein Geschäft, eine Wohnung, die Kasse a. 2. jmdm. unter Gewaltanwendung alles wegnehmen, was er besitzt od. bei sich trägt: sie wurde unterwegs ausgeraubt; Einem Engländer, den er auf Rentierjagd begleitete, nahm er das Gewehr ab, raubte ihn aus und verschwand (Jahnn, Geschichten 232).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ausrauben — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • berauben Bsp.: • Die Bank wurde letzte Woche ausgeraubt …   Deutsch Wörterbuch

  • ausrauben — V. (Aufbaustufe) den gesamten Inhalt von etw. stehlen, jmdn. vollkommen bestehlen Synonyme: ausnehmen, ausplündern, berauben, plündern Beispiel: Er ist in der Nacht überfallen und vollständig ausgeraubt worden …   Extremes Deutsch

  • ausrauben — aus·rau·ben (hat) [Vt] 1 jemanden ausrauben jemandem mit Gewalt alles wegnehmen, was er bei sich hat <einen Passanten ausrauben> 2 etwas ausrauben den ganzen wertvollen Inhalt von etwas rauben <ein Haus, ein Auto ausrauben> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausrauben — 1. ↑ ausplündern (b). 2. ausnehmen, ausplündern, ausräubern, berauben, bestehlen; (ugs. scherzh.): erleichtern; (ugs., oft scherzh.): bemopsen; (salopp): beklauen, filzen; (landsch.): beuteln; (hamburg.): begrasmardeln; …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausrauben — aus|rau|ben …   Die deutsche Rechtschreibung

  • räiwerre — ausrauben …   Hunsrückisch-Hochdeutsch

  • ausplündern — herfallen über; plündern; ausrauben * * * aus||plün|dern 〈V. tr.; hat〉 1. plündern, bis nichts mehr da ist 2. ausrauben ● einen Wanderer ausplündern * * * aus|plün|dern <sw. V.; hat: a) jmdm. alles, was er besitzt od. bei sich trägt …   Universal-Lexikon

  • berauben — beklauen (umgangssprachlich); überfallen; ausrauben; bestehlen; abziehen (umgangssprachlich) * * * be|rau|ben [bə rau̮bn̩] <tr.; hat: unter Anwendung oder Androhung von Gewalt bestehlen: die Männer schlugen ihn nieder und beraubten ihn; sie… …   Universal-Lexikon

  • ausplündern — a) ↑ ausrauben (2). b) ausbeuten, ausrauben, ausräubern, plündern, rauben, zugrunde richten; (geh.): mit Feuer und Schwert wüten; (bildungsspr.): marodieren; (veraltet): sengen und brennen; (früher): brandschatzen. * * * ausplündern:1.⇨ …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • plündern — herfallen über; ausplündern; ausrauben; räubern; marodieren * * * plün|dern [ plʏndɐn]: a) <itr.; hat (unter Ausnutzung einer Ausnahmesituation) in Geschäfte, Wohnungen raubend und zerstörend eindringen: nach der Erdbebenkatastrophe wurde… …   Universal-Lexikon